Ein magisches Spiel aus Licht und Farbe

Zumtobel ist LichtPartner der James Turrell-Ausstellung „The Substance of Light“

Vom 9. Juni bis 28. Oktober 2018 ist es soweit: Das Museum Frieder Burda in Baden-Baden realisiert mit der Ausstellung des renommierten Lichtkünstlers James Turrell seine bisher aufwändigste Installation. Eine technisch anspruchsvolle Herausforderung, bei der die Lichtexperten von Zumtobel dem renommierten Kunstmuseum und dem Künstler mit ihrer Expertise unterstützend zur Seite stehen.
Der US-amerikanische Lichtkünstler James Turrell zählt zu den bedeutendsten Künstlern der Gegenwart. Bekannt dafür, begehbare Räume mit Licht – durchaus wortwörtlich – zu durchfluten, schafft Turrell stets neue Wahrnehmungserfahrungen. Ob sanfte Lichtmeere, klare, geometrische Lichtobjekte oder diffuser sphärischer Lichtnebel: Das Licht nimmt in Turrells Inszenierungen eine scheinbar greifbare Form an und eröffnet die Möglichkeit, das eigene Sehen zu reflektieren und neu zu entdecken.

Ausstellung im Frieder Burda Museum in Baden-Baden

In seinem Museum in Baden-Baden widmet der Kunstsammler Frieder Burda dem Licht-Poeten jetzt eine eigene Ausstellung: Gezeigt werden Turrells bekannteste Werkgruppen der letzten Jahrzehnte mit jüngeren, noch nie gezeigten Arbeiten und der Lichtskulptur Accretion Disk, die eigens für die Sammlung Frieder Burda angefertigt wurde. Das Werk aus der Serie Curved Wide Glass wurde fest in das Gebäude des renommierten New Yorker Architekturbüros Richard Meier & Partners Architects integriert und bereichert so auch zukünftig die Kunstsammlung. Zu den Höhepunkten der Ausstellung gehört der riesige Ganzfeld-Lichtraum Apani, der bereits auf der Biennale von Venedig 2011 für Aufsehen sorgte. Die architektonischen Ein- und Umbauten sowie der Aufbau der Installationen gehörten zu der bisher komplexesten Herausforderung seit der Eröffnung des Museums 2004.
Als langjähriger Lichtpartner von James Turrell und des Museum Frieder Burda stand Zumtobel dem Künstler sowie dem Kunstmuseum beratend zur Seite und unterstütze bei der technisch anspruchsvollen Umsetzung der einzelnen Kunstwerke. Zur Ausstellung erscheint eine Publikation zum Werk James Turrells.

Der Zusammenarbeit mit James Turrell gingen ebenfalls schon etliche gemeinsame Projekte mit Zumtobel voraus, unter anderem bei Turrells Lichtinstallationen für den Skyspace für die Kunsthalle Bremen 2010, das Ganzfeld „Apani“ 2011 sowie für „Bridget’s Bardo“, das größte Ganzfeld aller Zeiten für das Kunstmuseum Wolfsburg 2009.
Das nächste gemeinsame Projekt von Zumtobel und James Turrell ist der Skyspace in Lech – ein unterirdischer Lichtraum inmitten der alpinen Landschaft von Vorarlberg, der Heimat von Zumtobel, der einen ganz neuen Blick auf den Himmel ermöglicht. Die Errichtung und Eröffnung des Skyspace in Lech ist für September 2018 geplant.

Titelbild und Bild 1: Der Zusammenarbeit mit James Turrell bei dieser Ausstellung gingen etliche gemeinsame Projekte mit Zumtobel voraus, unter anderem bei Turrells Lichtinstallation für das Ganzfeld „Apani“ 2011. © James Turrell; Foto: Florian Holzherr

Bild 2: Das Werk aus der Serie Curved Wide Glass wurde fest in das Gebäude des Frieder Burda Museums integriert und bereichert so auch zukünftig die Kunstsammlung. © James Turrell; Foto: Florian Holzherr

Lernen Sie uns kennen

Sie sind neugierig geworden und interessieren sich für das Thema Licht?

Prima! Licht ist unsere Leidenschaft – wir informieren Sie gerne.

Erfahren Sie mehr über unser Team
Unser Team

Weitere News Beiträge

Leistungsbilder Lichtplanung

Leistungsbilder Lichtplanung

Die LiTG veröffentlichte Ende Januar die erste Publikation mit Leistungsbildern für eine professionelle Lichtplanung, äquivalent zu den Leistungsbildern der HOAI (Honorarordnung für Architekten und Ingenieure).

mehr lesen